Home > Struktur > Diplomarbeit > 3 Das Konzept  > 3.2 Unterschiede von Online und Print Publikationen
  

3.2 Unterschiede von Online und Print Publikationen
 
In diesem Unterkapitel sollen einige Unterschiede zwischen online und offline publizierten Dokumenten dargestellt werden, um die neuen Situationen und Rahmenbedingungen für Autoren und Verlage zu beschreiben.

3.2.1 Multimedia und Hypertext
Im Gegensatz zu Publikation in Papierform können bei elektronisch publizierten Dokumenten multimediale Dateien (Grafiken, Bilder, Töne, Flash-Animationen, und andere) eingebunden werden. Weiters kann man auf elektronischem Weg einzelne Dokumente und Textstellen miteinander mittels Hyperlinks verknüpfen und so den Text, bzw. die Information interessanter gestalten.

3.2.2 Geschwindigkeit der Veröffentlichung
Ein Autor kann quasi per "Knopfdruck" sein Dokument veröffentlichen und den Lesern zugänglich machen. Er ist nicht gebunden an die teilweise langwierigen Publikationsprozesse und an den herkömmlichen Produktionsweg bei Zeitschriften und Büchern.

3.2.3 Verfügbarkeit
Das elektronisch publizierte Dokument ist auf der ganzen Welt verfügbar, Voraussetzung ist ein Internetzugang für den Leser.

3.2.4 Neue Marketingmöglichkeiten für den Autor
Der Autor kann für sich selbst werben, bzw. selbst auf seinen Text hinweisen und aufmerksam machen. Es besteht die Möglichkeit nur einen Abstract und das Inhaltsverzeichnis zu veröffentlichen, und so den neugierigen Leser als Käufer zu gewinnen.

3.2.5 Auffindbarkeit
Das Dokument kann, zum Beispiel mit Hilfe von Suchmaschinen, von überall aus der Welt gefunden werden, obwohl die Adresse in manchen Fällen gar nicht bekannt ist. Voraussetzung ist natürlich ein Internetzugang, und, dass die Suchmaschinen den Inhalt des Dokumentes in die Datenbank aufgenommen haben.

3.2.6 Layoutunterschiede
Das Layout für online publizierte Dokumente kann nie für alle Browser und Bildschirmgrößen, bzw. Auflösung optimiert werden. Die Darstellung ist von Browser zu Browser unterschiedlich. Differenzen ergeben sich auch durch die verschiedenen Auflösungen der Monitore. In der Printwelt wird ein Dokument einmal gedruckt und kopiert und sieht dadurch immer gleich aus.

3.2.7 Lesen vom Bildschirm
Dokumente die elektronisch vorliegen werden in den meisten Fällen ausgedruckt, da das Lesen von Texten am Bildschirm die Augen ermüdet und die Konzentration beeinträchtigt.

zurück - 115347.1 inhaltsverzeichnis - 115349.1 nächstes - 115348.1




Metainfo:
Autor: sebastian udulutsch; Copyright: Sebastian Udulutsch; Publiziert von: sebastian udulutsch (sebastian)
factID: 115107.2 (...Archiv); Publiziert am 25 Nov. 2002 17:00
 
Verknüpfungen:
Struktur  >  Diplomarbeit  >  3 Das Konzept