Home > Struktur > Diplomarbeit > 3 Das Konzept  > 3.3.3 PURL - "Persistent URL"
  

3.3.3 PURL - "Persistent URL"
 
“PURLs increase the probability of correct resolution over that of URLs, and thereby reduce the burden and expense of maintaining viable, long-term access to electronic resources.” (Fausey et. al, 1996)
Funktional gesehen ist eine PURL eine URL und kann in Webdokumenten genauso wie in Katalog Systemen verwendet werden.
“ … instead of pointing directly to the location of an Internet resource, a PURL points to an intermediate resolution service. The PURL resolution service associates the PURL with the actual URL and returns that URL to the client. The client can then complete the URL transaction in the normal fashion. In Web parlance, this is a standard HTTP redirect.” (Shafer, 1996)

PURLs ändern sich nie, registrierte User können auf einem PURL-Resolver PURLs produzieren. Hierfür wird ein Formular ausgefüllt, wobei man einerseits die PURL spezifiziert und andererseits die URL angibt, auf welche die PURL verweisen soll.

3.3.3.1 PURL Resolver
“A PURL resolver is a service, available via standard HTTP 1.0 protocols, that facilitates the creation, maintenance, and resolution of PURLs." (OCLC, 1996)
Jeder registrierte User kann auf einem PURL-Resolver u.a. folgende Tätigkeiten durchführen :
> PURLs erzeugen
> URLs updaten
> Top-Level Domains anlegen
> Sub-Level Domains anlegen
> Berechtigungen für die PURL vergeben
> Gruppen von registrierten Usern anlegen

3.3.3.2 Syntax einer PURL
Eine PURL sieht einer URL ähnlich, ist im Grunde genommen auch nichts anderes.

abb7 - 115357.1
Abb.7: Syntax einer PURL

Wie aus Abbildung 7 ersichtlich besteht eine PURL aus drei Komponenten. Das Protokoll wird verwendet um den PURL-Resolver zu erreichen. Die Resolver Adresse ist die IP Adresse oder der Domain Name des PURL-Resolver. Der Name wird vom Benutzer definiert und kann sich von der URL unterscheiden.

3.3.3.3 Kommentar
Das PURL-Konzept funktioniert im praktischen Einsatz, jeder kann bei einem PURL-Resolver PURLs anlegen. Den Zahlen auf der Website der OCLC Glauben schenkend gibt es alleine auf diesem Resolver ca. 560.000 generierte PURLs.
Im Unterschied zum URN-Konzept ist dieses Konzept entfernter vom grundsätzlichen Netzgedanken. Bei PURL wird man auf einen zentralen Server, auf ein Resolution-Service verwiesen, im Gegensatz zum dezentralen Ansatz des Internetgedankens.

zurück - 115347.1 inhaltsverzeichnis - 115349.1 nächstes - 115348.1




Metainfo:
Autor: sebastian udulutsch; Copyright: Sebastian Udulutsch; Publiziert von: sebastian udulutsch (sebastian)
factID: 115111.3 (...Archiv); Publiziert am 25 Nov. 2002 18:25
 
Verknüpfungen:
Struktur  >  Diplomarbeit  >  3 Das Konzept