Home > Struktur > Diplomarbeit > 4 Zielgruppen > 4.5 Resümee der Zielgruppenbetrachtung
  

4.5 Resümee der Zielgruppenbetrachtung
 
Den Status Quo und die Behelfsstrategien betrachtend, kann man davon ausgehen, dass die Zielgruppe der Zitierenden einen deutlich höheren Bedarf am TOP-Konzept von factline haben dürfte:
Während der Autor „nur“ seine eigenen Websiten pflegen muß und dadurch der entstehende Aufwand als eher gering zu betrachten ist, muss der Zitierende ständig die Verweise in seiner Arbeit auf Aktualität kontrollieren. Die Tatsache, dass es kostenfreie „PURL-Services“ gibt, machen die Zielgruppe der Autoren noch uninteressanter für das spätere Umsetzungsmodell.
Faktum ist, dass Zitierende eine Möglichkeit benötigen, um mehr oder weniger „für immer“ auf ein Dokument zu verweisen, ohne dass der Link jemals in die Leere führen kann. Factline müsste dieser Zielgruppe ein System zur Verfügung stellen, welches es ermöglicht schnell und einfach einen Text kopieren zu lassen und referenzierbar zu haben.
Der Vorteil des TOP-Systems gegenüber der Wayback-Machine von Alexa ist, dass der Text sofort referenzierbar ist und nicht nach einigen Wochen, wie das bei Alexa der Fall ist. Ein weiterer Pluspunkt für das TOP-System wäre, dass eine factID zuverlässiger ist, sofern eine Kooperation mit einem institutionellen Partner zustande kommt und somit der dauerhafte Bestand des Systems abgesichert ist.

zurück - 115347.1 inhaltsverzeichnis - 115349.1 nächstes - 115348.1




Metainfo:
Autor: sebastian udulutsch; Copyright: Sebastian Udulutsch; Publiziert von: sebastian udulutsch (sebastian)
factID: 115124.2 (...Archiv); Publiziert am 25 Nov. 2002 17:08
 
Verknüpfungen:
Struktur  >  Diplomarbeit  >  4 Zielgruppen